Wunder beim KLANGfrühling

Musik aus 6 Jahrhunderten auf der Friedensburg Schlaining

Zum 21. Mal lädt das Festival KLANGfrühling in die bunte Stadt des Friedens nach Stadtschlaining, um vom 22. bis 29. Mai Musik in vielen Facetten und Klangfarben zu erleben. Das Motto der diesjährigen Saison lautet „Wunder“, und es zieht sich als „roter Faden“ durch 20 Veranstaltungen mit über 100 Mitwirkenden.

Den Auftakt bestreiten am Samstag die vier Cellistinnen der Kolophonistinnen. Das junge Ensemble ist durch seine Mitwirkung beim Pausenfilm des Neujahrskonzertes 2022 dem Publikum weltweit bekannt geworden, zum ersten Mal ist das Quartett im Südburgenland zu Gast.

Davor findet der Eröffnungsfestakt statt, bei dem das „Video-Tagebuch-Projekt“ der Oberwarter Filmemacherin Kristina Schranz vorgestellt wird, das während des ganzen Festivals zu sehen sein wird.

Als Festredner konnte diesmal der burgenländische Wissenschaftskoordinator und Ex-Science-Buster Werner Gruber gewonnen werden, der für seine Ausführungen ein ganz besonderes „elektrisches“ Musikinstrument mitbringen wird.

Der Sonntag wird ganz im Zeichen von „Musik in allen fünf Ortsteilen“ stehen und beginnt bereits um 10 Uhr mit dem katholischen Gottesdienst. Ein Ensemble des Joseph Haydn Konservatoriums wird die erste Messe von Joseph Haydn im Rahmen des Gottesdienstes aufführen.

Die schon traditionelle Tafelmusik (Kulinarik mit klassischer Musik) ist bereits restlos ausverkauft. „Wir freuen uns über die enorme Nachfrage nach diesem Format!“ sagt Klangfrühling-Geschäftsführer Werner Glösl, der die Tafelmusik heuer erstmals mit dem Team des neue eröffneten BURGHOTEL SCHLAINING durchführen wird.

Gleichzeitig sind diese musikalischen Beiträge der Auftakt zu „KLANGschlaining“, wo am Nachmittag ab 14 Uhr stündlichen immer in einem anderen Ortsteil in Privathäusern musiziert wird. Auch hier sind junge Künstlerinnen und Künstler des Haydnkons erstmals im Rahmen des Festivals zu hören.

Mit Bruji treten ebenfalls erstmals die burgenländischen „Krowodn-Rocker“ beim Klassik-Festival auf. Das Konzert der „Gründer-Väter“ Klavierduo Kutrowatz am Mittwoch gemeinsam mit dem Percussionisten Anton Mühlhofer wird ebenfalls ein Höhepunkt der diesjährigen Saison sein. Unter dem Motto „Von Afrika bis Cuba“ geht es musikalisch virtuos und rhythmisch durch den Globus.

Der 21. KLANGfrühling geht bis zum 29. Mai, weitere Konzerte werden von Wolfgang Panhofer (Cello), dem Ensemble Splendor Solis, Divinerinnen, Miriam Kutrowatz und The Venice Baroque Strings sowie der Cellistin Julia Hagen und Max Kromer (Klavier) gestaltet. Begleitend dazu gibt es am neu gestalteten Hauptplatz die Ausstellung „WUNDERklein – Ritterburgen im Vorgarten“ von Klaus-Jürgen Bauer, und in der Rathausgalerie eine Werkschau des Vereins KUKMA.

Kartenbestellungen unter 03355 2201-30 sowie beim Partner ö-ticket.
www.klangfruehling.at;


DETAILPROGRAMM:

Donnerstag, 19. Mai

WUNDERklein

19.00 Uhr: Fotoausstellung „Ritterburgen im Vorgarten“ von Klaus-Jürgen Bauer
Hauptplatz Stadtschlaining


Freitag, 20. Mai

KUKMA Gemeinschaftsausstellung „FRAUENbilder“
Rathaus Stadtschlaining


Samstag, 21. Mai

WUNDERfest

18.00 Uhr: Eröffnung 2022
Friedensburg Schlaining, Burghof

WUNDERsterne

19.30 Uhr: „Die Kolophonistinnen“
Vier großartige Cellistinnen mit Musik von Bach über Strauß bis heute.
Friedensburg Schlaining, Granarium


Sonntag, 22. Mai

10.00 Uhr: Gottesdienst, röm. kath. Pfarrkirche Stadtschlaining
Vocal- und Instrumentalensemble Joseph Haydn Konservatorium

11.30 Uhr: Kulinarische Tafelmusik, Friedensburg Schlaining, Granarium
Streichquartett des Joseph Haydn Konservatoriums

Ab 14.00 – 18.00 Uhr:  KLANGschlaining, Musik in allen fünf Ortsteilen
In Zusammenarbeit mit dem Joseph Haydn Konservatorium.


Montag, 23. Mai, 10.00 Uhr:

BURGklang
Junge Chorstimmen aus dem ganzen Burgenland
In Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion Burgenland
Friedensburg Schlaining, Granarium


Dienstag, 24. Mai, 19.30 Uhr:

WUNDERfältig
Bruji, legendärer „Krowodn-Rock“, diesmal mit leisen Tönen
Friedensburg Schlaining, Granarium


Mittwoch, 25. Mai, 19.30 Uhr:

WUNDERwürdig
Klavierduo Eduard & Johannes Kutrowatz und Anton Mühlhofer
Die Gründer des Festivals musizieren mit Freunden – ein Pflichttermin
Friedensburg Schlaining, Granarium


Donnerstag, 26. Mai

WUNDERstrahlen
05.00 Uhr: Sonnenaufgangs-Konzert – Wolfgang Panhofer
Erleben Sie die ersten Strahlen der Sonne hoch oben, getragen von himmlischen Klängen
Engelsaal, Friedensburg Schlaining

6.30 Uhr: Frühbrunch, Burghotel Schlaining

17.00 Uhr: WUNDERlicht
Konzerteinführung
Gedanken und Reflexionen zu schönen Klängen und farbigen Leuchten
Rittersaal, Friedensburg Schlaining

18.00 Uhr: WUNDERferne
„Cappella Splendor Solis“
Zauberhafte und wundervolle Musik aus Renaissance und Barock
Friedensburg Schlaining, Rittersaal


Freitag, 27. Mai, 19.30 Uhr:

WUNDERgern
Divinerinnen
Wienerisches wundervoll weiblich musiziert.
Friedensburg Schlaining, Granarium


Samstag, 28. Mai, 19.30 Uhr:

WUNDERfülle
Miriam Kutrowatz und The Venice Baroque Strings
Klangfülle aus Venedig mit einer strahlend virtuosen jungen Stimme – ein Highlight.
Friedensburg Schlaining, Granarium


Sonntag, 29. Mai, 11.00 Uhr:

WUNDERzart
Julia Hagen – Violoncello
Maximilian Kromer – Klavier
Soli- und Duos, von Bach, Mozart bis Schubert und Brahms.
Friedensburg Schlaining, Granarium


DATE: Mai 18, 2022
AUTHOR: Red aktion
Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verein Zukunft Schlaining, Baumkircher Gasse 1, A-7461 Stadtschlaining
www.stadtschlaining.com
info@stadtschlaining.com
Tel.: +43 3355 2201-30